Begräbnis und Gedenkstätte


Begräbnis und Gedenkstätte für fehlgeborene Kinder

Es gab bislang auf keinem der Lübecker Friedhöfe einen Ort, an dem Eltern
ihrer totgeborenen Kinder gedenken konnten. Das Bestattungsgesetz gibt
bisher erst ab einem Geburtsgewicht von 1000 Gramm die
Möglichkeit, ein totgeborenes Kind zu beerdigen.

Doch die meisten Eltern wissen auch von dieser Möglichkeit nichts. Nun wurde
am 2.Juni 2004 auf dem historischen Friedhof an der St. Lorenz-Kirche in Lübeck
nach nur einjähriger Vorbereitung eine Gedenk- und Bestattungsstätte für
Totgeborene eingeweiht.

Auf Anregung einer betroffenen Mutter hatte die Arbeitsgemeinschaft „Trauerkultur2000“
unter der Moderation von Pastor i.R. Reinhard Reetz zusammen mit Vertreterinnen
der „Trauergruppe Kindstod“, Profamilia und der Kinderseelsorge Kontakt mit der
Frauenklinik des Universitätsklinikums Campus Lübeck aufgenommen. Sie ist zuständig
für die Bestattungen von Totgeburten, die bisher in Groß Grönau vorgenommen wurden.
Nach Verhandlungen mit der Friedhofsverwaltung der Hansestadt Lübeck war man bereit,
die Kosten für eine vierteljährliche Gemeinschaftsbestattung in Lübeck zu übernehmen
und die betroffenen Eltern zu informieren.

Die Kirchengemeinde St. Lorenz ist sehr daran interessiert, ihren
historischen Friedhof zu erhalten. Nachdem das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe einen
Entwurf für eine Gedenk- und Bestattungsstätte auf diesem Friedhof
erarbeitet hatte, konnte die Friedhofsgärtner Lübeck eG an die
Ausführung gehen. Die Steinmetzwerkstatt Natursteinwerk
Rechtglaub-Wolf erklärte sich bereit, einen künstlerisch gestalteten
Gedenkstein zu stiften, der die Inschrift trägt:

„Ich bin nicht tot,
ich tausche nur die Räume.
Ich leb in euch,
ich geh durch eure Träume“.
(Michelangelo Buonarroti).
(Quelle: Presse- und Informationsdienst Nordelbien)

An jedem 1. Mittwoch im letzten Quartalsmonat um 15 Uhr findet in der
St. Lorenz-Kirche eine Trauerfeier mit anschließender Gemeinschaftsbeisetzung auf dem St. Lorenz-Friedhof statt.

Die nächsten Termine:

Mittwoch 7. März 2018, 15 Uhr

Mittwoch 6. Juni 2018, 15 Uhr

Mittwoch 5. September 2018, 15 Uhr

Mittwoch 5. Dezember 2018, 15 Uhr

In einer ökumenischen Gedenkfeier wird Abschied von den Kindern genommen. Die Religionszugehörigkeit spielt hierbei keine Rolle. Die Asche mehrerer Kinder wird dann in der Gemeinschaftsgrabstätte auf dem St. Lorenz-Friedhof beigesetzt.

Wenn sich die Eltern/Angehörigen bei der Gestaltung der Trauerfeier beteiligen möchten oder Kontakt zu uns aufnehmen möchten, laden wir Sie herzlich zu einem Vorbereitungstreffen ein, dies findet jeweils am Dienstag (15 Tage vor der Trauerfeier) um 18 Uhr in der St. Lorenz-Kirche, Steinrader Weg 10, statt

Ansprechpartner:

Klinikseelsorge ev. und kath.: Tel. 0451 5003294

Elterngruppe „Wir trauern um unser Baby“: Gespräche und Treffen nach Vereinbarung, Bettina v. Seidel-Rob, Tel. 0451 4809964

Beratungsstelle pro familia: Dr.-Julius-Leber-Str. 9, 23552 Lübeck, Tel. 0451 623309, E-Mail luebeck@profamilia.de

Initiative Regenbogen: Tel. 05565 1364, E-Mail bv@initiative-regenbogen.de, www.initiative-regenbogen.de

Trauerbegleitung in Lübeck: Bettina v. Seidel-Rob, Tel. 0451 4809964, E-Mail seidel-rob@st-lorenz-luebeck.de