Der älteste Lübecker Friedhof


Seit dem 01.01.2008 steht der Friedhof an der St. Lorenz Kirche wieder unter kirchlicher Verwaltung. Trotz der Nähe zum Bahnhof und ZOB ist der Friedhof eine Oase der Stille.

Viel Grün, alte Bäume, historische Grabstätten, das Pestkreuz von 1597. das auf die ursprüngliche Verwendung des Gottesackers vor den Mauern der Stadt hinweist — all das gibt der Trauer einen Ort, am dem im Blühen und Wachsen der natur zugleich Leben erfahrbar wird..

Die neugotische St. Lorenz Kirche gibt der Trauerfeier einen würdigen Rahmen.

Obwohl der Friedhof nicht teurer ist als andere Lübecker Friedhöfe, finden Sie genügend Auswahl und freie Flächen für fast alle zeitgemäßen Bestattungsformen.

Es ist unser Ziel, den Nutzerinnen und Nutzern Angebote zu unterbreiten, die für ihre persönlichen Bedürfnisse maßgeschneidert sind.

So finden Sie:

  • Traditionelle Sarggräber
  • Rasengräber mit Pflanzfläche
  • Urnengrabstätten
  • Urnengemeinschaftsanlage Efeufeld
  • Urnengemeinschaftsgrabstätte für das  Lotti-Tonello-Haus
  • Gedenk– und Bestattungsstätte für Totgeborene

Unsere Gebührensatzung finden Sie hier: Friedhofsgebührensatzung

St. Lorenz – Café

Im Vorraum der Kirche bieten wir donnerstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen zu günstigen Preisen.

Viele Menschen verbinden den Besuch auf dem Friedhof mit einem Aufenthalt im Vorraum unser neugotischen Kirche.